Stendker Diskuszucht

Stendker Diskuszucht

Einsetzempfehlung.jpg

 

1. Besatzdichte in Ihrer Verkaufsanlage:

Mein Tipp für Sie:  Bitte behalten Sie Ihre guten Besatzdichten bei!

Langfristig, wenn die von Ihnen ergriffenen Maßnahmen greifen und der Verkauf ansteigt, können Sie die Besatzdichte sogar noch sehr gut anheben (auf 240 L bis zu 48 Tiere der 10 cm Größe als Obergrenze).
Wichtig ist, dass Sie zum Wohl der Tiere, bei der höheren Besatzdichte eine zusätzliche Sauerstoffquelle (Ausströmer, Diffuser oder Oxydator) einsetzen.

 

Somit haben Sie die großen Vorteile, dass sich die Fische wohl fühlen und sich bunt präsentieren, Ihre Kunden eine breite Auswahl haben und Sie, wenn Sie Ihre Aquarien auf 10-12 Fische abverkauft haben, wirtschaftlich rentabel nachbestellen können.

 

Laut Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.V. wird nachfolgende, maximale Besatzdichte, für den Zoofachhandel empfohlen:

 

bei einer Fischgröße von bis zu 10 cm: pro Zentimeter Fisch - einen halben Liter Wasser,

bei einer Fischgröße von über 10 cm: pro Zentimeter Fisch - einen Liter Wasser zu verwenden.

Bei einem 80 Liter Aquarium wären dies, bei 8 cm Diskusfischen ein Fischbesatz von 20 Tieren.
Bei einem 120 Liter Aquarium ist der empfohlene Fischbesatz, bei 10 cm Größe – 24 Diskusfische.

 

ACHTUNG: Bitte unterschreiten Sie in Ihrer Verkaufsanlage die MINDESTBESATZDICHTE von 10-12 Diskusfischen nicht (Cichlidverhalten)! Bestellen Sie bitte frühzeitig nach!

 

Auch wenn Sie ein ausgewachsenen Diskuspaar evtl. nicht so schnell verkaufen, dient es doch als Eyecatcher und ist sehr gut geeignet um zu zeigen, wie unsere Diskusfische ausgewachsen, nach ca. zwei Jahren, aussehen können. Erfahrungsgemäß steigern Sie dadurch auch den Verkauf der kleineren Diskusfische.


Vorteile einer hohen Besatzdichte:

·         bessere Futteraufnahme und Wachstum

·         Cichlidverhalten (es bildet sich kein dominantes Tier heraus, Sozialverhalten in größerer Gruppe ist friedlich)

  • bessere Präsentation und Wohlfühlen der Diskusfische in einer Gruppe

 

2. Einsatz der Diskusfische nach dem Transport:

Unsere Diskusfische haben teilweise lange Transportwege und sind viele Stunden unterwegs. Prüfen Sie daher bitte unbedingt vor Einsatz unserer Diskusfische, den Temperaturunterschied zwischen unserem Transportwasser und Ihrem Aquariumwasser!

Tipp:
 24 Std. bevor neue Diskusfische bei Ihnen eintreffen, ziehen Sie bitte den Heizer aus Ihrer Verkaufsanlage oder drehen Sie die Temperatur runter, damit sich Ihre Aquariumanlage bei Ankunft auf ca. 27 Grad abkühlt. So ist der Einsatz unserer Diskusfische unkomplizierter und nur selten ein Temperaturangleich notwendig!

- Temperatur zwischen Aquarium in Ihrer Verkaufsanlage und Transportwasser feststellen.
- Bei mehr als 4 Grad Temperaturunterschied unbedingt den langsamer
 Temperaturangleich, bei
geschlossener Tüte in der Transportbox, von 1-2 °C pro Stunde angleichen!
-
 Wasserangleich bitte schnell vornehmen!


Nach maximal 15 Minuten, nach Öffnung der Tüte,sollten unsere Tiere in Ihren Aquarien schwimmen! Sonst droht ein Sauerstoffmangel und die
Schwächung des Immunsystems unserer Diskusfische!

 

3. Fütterung unserer STENDKER-Diskusfische:
Füttern Sie unsere Diskusfische bitte weiterhin (wie in unserem Zuchtbetrieb auch) 3 x täglich mit unserem STENDKER-Good Heart Diskusfutter (enthält über 100 beste Zutaten).
Unser Futter ist sehr wichtig zur Gesunderhaltung, schönem Wachstum und für den Erhalt der Farbbrillanz unserer Diskusfische.

Dosierung:
Für 10 Diskusfische, egal welche Größe,
 füttern Sie bitte 
1 ½ Blister (7,5 g) pro Mahlzeit = ca. 22,5 g am Tag.
Mit einer Gartenschere lässt sich unsere gefrorene Futtertafel gut schneiden und portionieren.

Tauen Sie unser Good Heart bitte im Kühlschrank und nicht bei Zimmertemperatur auf (in einer Frischhaltebox mit Deckel)!
 Bei Zimmertemperatur verliert unser Futter die von uns gewünschte feste Konsistenz und auch wichtige Vitamine gehen verloren.
Idealerweise legen Sie das gefrorene Futter (Tagesportion), kurz vor Ihren Feierabend, zum schonenden Auftauen, in den Kühlschrank. Am nächsten Morgen haben Sie dann das Futter, in bester Konsistenz und Qualität, jederzeit zur Fütterung griffbereit.

Machen Sie bitte mehrere Futterstellen, damit auch schwächere Tiere ans Futter kommen!
Zerbröseln Sie unser aufgetautes Futter nicht zwischen den Fingern, sondern nehmen Sie ein Messer oder Löffel zum portionieren.

Bitte nicht bei der Fütterung mit der Hand ins Aquariumwasser greifen (Krankheitsübertragung).

Achten Sie bei der Fütterung bitte darauf, welche Diskusfische NICHT ZUM FUTTER kommen.
 Sollte ein Tier mehr als zwei Tage nicht gefressen haben, nehmen Sie bitte eine Temperaturbehandlung im Quarantäneaquarium vor.

 

4. Flossenfehler

Eingerissene oder eingeschmolzene Flossen bitte mit einer Nagelschere vorsichtig nach schneinden. Ca. 1-2 mm tiefer, wie der Flossenriss oder die Einschmelzung ist.

Achtung: Bitte nicht zu tief schneiden und den Fisch verletzen. Nur im Weichbereich der Flossen schneiden (nicht in die Flossenstrahlen schneiden!).

 

5. Größe und Alter unserer Diskusfische

finden Sie unter unserem nachfolgendem LINK:

http://www.diskuszucht-stendker.de/plugins/pdfs/1.5_Alter_und_Groessee_unserer_Diskusfische.pdf

6. Bilder über Größe und Farbentwicklung unserer Diskusfische von 6,5 cm bis JUMBO Größe finden Sie hier:

 

 

http://diskuszucht-stendker.de/de/Diskus-Farbvarianten/Farbschlaege/#

Klicken Sie bitte auf den von Ihnen gewünschten Farbschlag und es öffnet sich die Galerie mit Bildern unserer Diskusfische von 6,5 cm bis zur Jumbo Größe.

Hiermit haben Sie eine tolle Möglichkeit den Kaufwunsch des Kunden zu festigen, da er die Fische dort auch ausgewachsen und in voller Farbenpracht betrachten kann.

 

7. "Behandlung" mit Temperatur
Möchte ein Diskus nicht mehr gut fressen und sein Kot wird immer heller bis weiß (Streiterei im Becken, nimmt zu wenig Nährstoffe auf), kann man Ihn sehr gut mit Temeperatur "behandeln"! Erhöht man die Temperatur des Beckens auf bis zu 33°C, regt man damit den Stoffwechsel des Tieres an und es kommt schneller wieder an das Futter.

Was tun im Urlaub? Fastenkur für die Fische! Die Temperatur um 2-3°C senken auf 26-27°C und das Füttern für bis zu 3 Wochen einstellen. Nach dem Urlaub die Temperatur wieder erhöhen und erst wenig füttern, damit der Filter seine alte Leistung wieder erreichen kann.

Besucherzähler

Anzahl Beitragshäufigkeit
1839618

Kontakt

Jürgen Appel

Zierfischcenter Mering

Kirchstraße 12
Mering
D - 86415

Tel.: (+49) 0 82 33 - 3 16 15

Fax.: (+49) 0 82 33 - 3 23 43